Die 3 wichtigsten Tipps zum Camping im Auto

Die 3 wichtigsten Tipps zum Camping im Auto
© Rawpixels.com – www.pexels.com

Wenn du planst auf deiner Reise im Auto zu schlafen oder dich spontan wegen Müdigkeit oder Alkoholkonsum dazu entscheidest, solltest du dringend diese drei Tipps beachten.

Müllhaufen? Nein danke!

Beim Campen solltest du stets darauf achten keinen Müll zu hinterlassen, da dir ansonsten die Ordnungsbehörden mit einem Platzverweis oder sogar Geldbußen drohen. Auch Tiere und Ungeziefer könnte es anlocken und sich dann auch im Auto einnisten.

Außerdem möchtest du selbst wahrscheinlich genau so wenig neben dem Müll von anderen Campern parken und rasten. Bitte respektiere die Umwelt 🙂

Schlage kein Zelt auf, wenn zu viel los ist

Achte stets darauf auf deinem Stellplatz keine Camping-Atmosphäre widerzuspiegeln, besonders dann nicht, wenn diese nicht fürs Camping ausgelegt sind (Straßenrand, Parkflächen…).

Baue also weder Zelt, noch Campingstühle vor deinem Auto auf, wenn an deinem Stellplatz viel Betrieb ist und eine hohe Chance besteht, einen Platzverweis oder Geldbußen zu bekommen.

Sorge stets für frische Luft!

Dazu reicht es bereits ein Fenster in deinem Auto um einen Spalt zu öffnen, so dass etwas Sauerstoff hineingelangen kann. Falls es währenddessen regnen sollte, kannst du auch mehrere Fenster einen kleinen Spalt öffnen, damit es möglichst nicht hineinregnet.

Besonders zum ausnüchtern wird oft vergessen für ausreichend Sauerstoffzufuhr zu sorgen. Das tritt meist auf Festivals auf, wo häufig das Auto das Bett der Wahl wird.

Vorsicht: Wenn du auf Festivals den halben Vormittag im geschlossenen Fahrzeug in der prallen Sonne ausnüchterst und verschläfst, riskierst du eine Atemnot wenn nicht genügend Sauerstoff in das Fahrzeug gelangt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.