Was kostet ein Umbau zum Camper? (Umfrage von 20 Vanlifern)

Camper und Vans sind gefragter denn je, daher interessierst auch du dich daran, ein Auto zu einem Camper umzubauen.

Zu den gewöhnlichen Campern zählen Transporter und Kastenwagen, die der Fahrzeugkategorie der Nutzfahrzeuge zugeordnet werden.

Der Umbau von Autos in der Größe von Minicampern ist in der Umfrage nicht mit berücksichtigt und ist durch den geringeren Materialverbrauch tendenziell günstiger als der von größeren Campern.

Was kostet ein Umbau zum Camper?

Der Umbau zum Camper kostet laut meiner Umfrage von 20 VanLifern durchschnittlich 6427 € wenn du deinen Van bzw. Kastenwagen selbst zum Camper umbauen möchtest. Die Höhe der Kosten ist davon abhängig ob du neben den Basics zum Reisen wie Bett und Küche, auch eine kleine Nasszelle mit Toilette* und Dusche in deinem Camper haben möchtest.

Auch die Art, Menge und Qualität an Holz und anderen Ausbau-Materialien, können die Kosten für den Umbau erhöhen.

Das haben 20 Vanlifer für ihren Camper und den Umbau gezahlt (Umfrage)

Diese einmalige Kostentabelle für den Umbau habe ich durch eine Umfrage von 20 Vanlifern erstellen können, die ihren Campervan selbst ausgebaut und die Kosten dafür festgehalten haben.

Alle Kosten vom Kaufpreis bis hin zum Umbau wurden von den Vanlifern dokumentiert und sind in dieser Tabelle zu finden:

VanLifer Modell Baujahr Motor (PS) Laufleistung (KM) Kaufpreis Reparaturkosten Umbaukosten Gesamtkosten
Oskar the explorer Mercedes 407 D ‘Düdo’ 1986 72 43.000 13.900 € 30 € 5.507 € 21.937 €
Imke+Tobi Mercedes Sprinter 2010 163 420.000 6.000 € 1.400 € 7.672 € 15.072 €
Kathi+Andi Citroen Jumper 2008 101 110.000 8.000 € 1.235 € 3.438 € 12.673 €
Kathi+Andi VW T5.2 Multivan ‘Bulli’ 2014 114 130.000 14.400 € 152 € 7.656 € 22.208 €
Travelventure Citroen Jumper 2019 125 25.000 18.000 € Kosten folgen (noch im Umbau) 18.000 €
Tiny Camper Tammy Ford Transit 2013 125 193.000 7.600 € 1.615 € 7.348 € 16.563 €
Miri+Micha Ford Transit 2012 86 155.000 5.000 € 148 € 5.321 € 10.469 €
Alina+Timo Mercedes Sprinter 2014 129 44.000 15.600 € 80 € 8.930 € 24.610 €
Michelle+Jan Citroën Jumper 2008 158 142.000 10.000 € wird nachgereicht wird nachgereicht 10.000 €
Maria+Mario Ford Transit 2015 86 72.000 9.500 € 2.567 € 12.067 €
Durchschnitt: 2013 120 130.000 9.750 € 152 € 6.428 € 16.563 €

Die in der Tabelle genannten Werte basieren auf einer Umfrage von 20 Vanlifern zum Kaufpreis, den Reparatur- und den Umbaukosten

Für die durchschnittlichen Kosten eines Umbaus von einem Van zum ausgebauten Camper, habe ich zehn Vanlifer befragt, die einen solchen Umbau durchgeführt haben.

Durch die ermittelten Kosten und Werte konnte ich einen aussagekräftigen Mittelwert berechnen.

Mit dem Mittelwert der durchschnittlichen Kosten für einen Camper Umbau, erhältst du die realistischen Umbaukosten einer Van-Conversion und kannst damit am besten deine Kosten im Voraus planen.

Wie du deinen Camper Schritt für Schritt umbaust und du dabei Zeit und Geld sparst, erfährst du in diesem Buch.

Wie viel Geld braucht man um einen Van auszubauen?

Wie viel Geld du für den Ausbau eines Vans benötigst hängt von deinem Vorhaben mit dem Camper ab.

Willst du für ein paar Tage am Wochenende oder in deinem Urlaub verreisen oder möchtest du Wochen oder gar Monate im Van verbringen und länger darin leben?

Die Gesamtkosten für den Van Ausbau betragen mit Umbau- und Reparaturarbeiten im Schnitt 7121€.

Denn je nach Zustand des gebrauchten Vans sind zusätzlich noch anfallende Reparaturarbeiten im Wert von durchschnittlich 694€ erforderlich, damit du den Van auch vollumfänglich als Campervan nutzen kannst.

Modell Kaufpreis Reparaturkosten Umbaukosten Gesamtkosten
Mercedes 407 D ‘Düdo’ 13.900 € 30 € 5.507 € 21.937 €
Mercedes Sprinter 6.000 € 1.400 € 7.672 € 15.072 €
Citroen Jumper 8.000 € 1.235 € 3.438 € 12.673 €
VW T5.2 Multivan ‘Bulli’ 14.400 € 152 € 7.656 € 22.208 €
Citroen Jumper 18.000 € Keine Kosten folgen (noch im Umbau) 18.000 €
Ford Transit 7.600 € 1.615 € 7.348 € 16.563 €
Ford Transit 5.000 € 148 € 5.321 € 10.469 €
Mercedes Sprinter 15.600 € 80 € 8.930 € 24.610 €
Citroën Jumper 10.000 € wird nachgereicht wird nachgereicht 10.000 €
Ford Transit 9.500 € Keine 2.567 € 12.067 €
Gesamt: 9.750 € 152 € 6.428 € 16.563 €

Mit diesen Investitionskosten in deinen Van bist du bestmöglich für deine anstehende Reise vorbereitet und brauchst dir keine Sorgen für anfallende Reparaturen zu machen.

Um auch auf der Reise für eintretende Schäden gewappnet und versichert zu sein, kannst du einen Kfz Auslands-Schutzbrief oder einen Pannendienst deiner Wahl abschließen und bist dadurch auch im Ausland bestens versorgt und erhältst schnelle Hilfe im Notfall.

Wie viel kostet ein Kastenwagen für den Umbau zum Camper?

Die Kosten für einen Kastenwagen als Basis für den Umbau zum Camper variieren bei gebrauchten Fahrzeugen je nach Laufleistung, Alter und Größe sehr stark.

Daher ist auf dem Gebrauchtwagenmarkt auch für Jedermann ein passender Kastenwagen zu finden und kann flexibel nach Vorlieben und verfügbarem Budget ausgewählt werden – von günstig bis Teuer ist für jedes was dabei!

Im Durchschnitt kostet ein gebrauchter Kastenwagen für den Umbau zum Camper 9750€ und ist vom Baujahr 2013. Die Motorleistung eines durchschnittlichen Campers liegt bei etwa 120 PS und der gebrauchte Kastenwagen hat beim Kauf etwa 130.000 Kilometer an Laufleistung auf dem Tacho.

Die in der Tabelle genannten Werte basieren auf der Umfrage von 20 Vanlifern zum Kaufpreis, dem Baujahr, der Motorleistung in PS und der Laufleistung in KM:

Modell Kaufpreis Baujahr Motor (PS) Laufleistung (KM)
Mercedes 407 D ‘Düdo’ 13.900 € 1986 72 43.000
Mercedes Sprinter 6.000 € 2010 163 420.000
Citroen Jumper 8.000 € 2008 101 110.000
VW T5.2 Multivan ‘Bulli’ 14.400 € 2014 114 130.000
Citroen Jumper 18.000 € 2019 125 25.000
Ford Transit 7.600 € 2013 125 193.000
Ford Transit 5.000 € 2012 86 155.000
Mercedes Sprinter 15.600 € 2014 129 44.000
Citroën Jumper 10.000 € 2008 158 142.000
Ford Transit 9.500 € 2015 86 72.000
Durchschnitt: 9.750 € 2013 120 130.000

Wie man an den Kaufpreisen und dem Alter von den Vans als Basis für einen Camper-Umbau in der Umfragetabelle erkennen kann, ist für jedes Budget ein passender Camper zu finden.

Ist das Budget knapper bemessen und muss noch für den Umbau ausreichen, ist tendenziell ein etwas älteres Auto vom Kaufpreis interessant und lässt trotzdem noch genug finanziellen Freiraum für einen Umbau übrig.

Ist jedoch ausreichend Budget vorhanden, kann der zukünftige Camper etwas neuer und damit in den ersten Jahren auch weniger anfällig für Reparaturen sein.

Die Motorleistung ist bei allen genannte Modellen frei wählbar und jedes Modell verfügt über eine ausreichende Auswahl an Motoren, die je nach verfügbarem Kostenbudget gewählt werden können.

Zu knapp sollte die Motorleistung allerdings nicht bemessen werden, da eine Umrüstung auf einen anderen Motor im Nachhinein zu Kostspielig ist.

Wenn der Umbau zum Camper schon erfolgt ist und erst dann die mangelnde Motorleistung festgestellt wird, ist für eine günstige Lösung leider schon zu spät.

Die geringe Motorleistung von nur 72 PS bei einem Gewicht von knappe 3500 Kilogramm, haben auch Laura und André mit ihrem Van ‘Oskar’ im Laufe ihres Vanlifes feststellen müssen und kommen daher besonders steile Berge nur noch sehr langsam hoch.

Denn sowohl der Wechsel des Motors, als auch der Umbau eines neuen Campers kosten einiges an Geld.

Vor dem Umbau des Vans zum Camper solltest du dir gut überlegen, wieviel Leistung der Camper zum Reisen haben soll.

Mit dem Umbau des Innenraums kommen meist noch einige hundert Kilogramm zu dem Eigengewicht des Fahrzeugs hinzu und die Höhe des Umbaugewichts hängt von den verwendeten Materialien ab.

Die Laufleistung eines gebrauchten Kastenwagen sollte möglichst niedrig sein, damit die Anfälligkeit für Schäden an Motor und Karosserie möglichst gering sind.

Denn es macht einen großen Unterschied, ob das Auto erst 50.000 km oder schon 300.000 km hinter sich hat und bei Gebrauchtfahrzeugen kann man die Pflege und Nutzung oft leider nur schwer erkennen und vermuten.

Allerdings können auch Kastenwagen mit der Laufleistung von 420.000 km noch gut im Schuss sein, wenn sie denn eben gut gewartet und gepflegt wurden.

So wie der Mercedes Sprinter von Imke und Tobi, dessen Karosserie schon 420.000 km gelaufen hat, dafür aber gut gepflegt und bei 330.000 km einen neuen Motor beim Hersteller spendiert bekommen hat.


➜ Empfohlenes Camping Zubehör

  • Raucharm und schnell: Grillen nach nur 4 Minuten Vorglühzeit auf Balkon, Terrasse, Boot oder Campingplatz - Sie entscheiden! Geringe Rauchentwicklung, da kein Fett auf die Kohle tropft!
  • Gesund: Fett kann nicht in die Kohle tropfen und verbrennen, es entstehen keine gesundheitsschädlichen Stoffe wie z.B Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Nitrosamine, Benzpyren, Acrylamide!
  • Sicher: Dank der doppelschaligen Konstruktion wird die Außenschale nie heiß!
  • Einfach: Der LotusGrill lässt sich einfach auseinandernehmen. Der Grillrost und die Innenschale können in der Spülmaschine gereinigt werden!
  • Lieferumfang: 1x LotusGrill mit USB-Anschluß, 1x LotusGrill Tragetasche, 1x Buchenholzkohle 1kg, 1x Brennpaste 200ml, 1x Würstchenzange (Farbe nach Vorrat), 4 x Mignon Batterien, 1x Gebrauchsanweisung
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Welche Autos eignen sich am besten zum Umbau als Camper?

Zum Camper kann man beinahe jedes Auto umbauen. Entscheidend ist, wieviel Platz du im Innenraum hinter der Fahrerkabine haben möchtest und was genau in deinem Camper mit an Board sein soll

Du suchst ein Auto mit genug Platz für dein Bett, die Küche und eine räumlich abgetrennte Toilette? Dann sind Nutzfahrzeuge – auch bekannt als klassische Umzugsfahrzeuge mit dem größten Fahrzeuginnenraum, die beste Wahl für dich.

Diese Modelle von Nutzfahrzeugen und Transportern eignen sich durch die geräumigen Innenmaße am besten für den Umbau als Camper und eine lange Reise:

  • Mercedes Sprinter
  • Citroën Jumper
  • Fiat Ducato
  • Ford Transit
  • Iveco Daily
  • Peugeot Boxer
  • Renault Master
  • VW Crafter

Die Maße in Länge, Breite und Höhe des Autos zum Umbau als Camper, sind die wichtigsten Auswahlkriterien, um für dich das beste Auto als Basis für dem Umbau als Camper zu finden.

Nutzfahrzeuge und Transporter gibt es in unterschiedlichen Größen und können flexibel nach gewünschter Länge und Höhe ausgewählt werden.

Nutzfahrzeuge und Transporter werden mit den Kürzeln L für Länge und H für Höhe gekennzeichnet.

So entstehen Bezeichnungen wie L2H2 für die Abmessungen von Kastenwagen. L2H2 ist Beispielsweise eine durchschnittliche Länge (L2) bei einer moderaten Stehhöhe (H2) im Innenraum des Transporters.

Die Modelle Citroën Jumper, Fiat Ducato und Peugeot Boxer haben die selbe Basis und unterscheiden sich lediglich in den Motoren. Daher besitzen alle drei der genannte Modelle die gleichen Abmessungen.

Welcher Van ist der beliebteste für den Camper Umbau?

Anhand einer Umfrage kann man vieles erkennen.

So sieht man in dieser Umfrage von 20 Vanlifern, was die beliebtesten Modelle für den Camper Umbau sind und für welches Preisbudget ein Auto zu bekommen ist.

Der beliebteste Van für einen Camper Umbau ist der Citroen Jumper und zugleich der Ford Transit in dieser Umfrage, mit jeweils 6 von 20 Stimmen. Dicht davon gefolgt ist der Mercedes Sprinter mit 4 von 20 Stimmen.

Die in der Tabelle genannten Werte basieren auf der Umfrage von 20 Vanlifern zum Kaufpreis, dem Baujahr, der Motorleistung in PS und der Laufleistung in KM:

Wer? Modell Maße Baujahr Motor (PS) Laufleistung (KM) Kaufpreis
Kathi & Andi Citroen Jumper L2H2 2008 101 110.000 8.000 €
Marie & Jan Citroen Jumper L3H2 2019 125 25.000 18.000 €
Michelle & Jan Citroën Jumper L3H2 2008 158 142.000 10.000 €
Svenja & Nils Ford Transit L1H2 2013 125 193.000 7.600 €
Miri & Micha Ford Transit L2H3 2012 86 155.000 5.000 €
Maria & Mario Ford Transit L1H1 2015 86 72.000 9.500 €
Imke & Tobi Mercedes Sprinter L3H2 2010 163 420.000 6.000 €
Alina & Timo Mercedes Sprinter L2H2 2014 129 44.000 15.600 €
Durchschnitt: 2013 125 142.000 8.750 €

Wie man in der Umfragetabelle gut erkennen kann, werden Citroën Jumper und Mercedes Sprinter in größeren Abmessungen an Länge und Höhe genutzt, wie der Ford Transit.

Der Ford Transit ist daher das Modell, welches als kleiner und kostengünstiger Einstieg ins Vanlife– und Reiseabenteuer genutzt wird.

Die größeren Modelle Citroën Jumper und Mercedes Sprinter werden hingegen besonders in einer längeren Version für mehr Platz im Innenraum und für einen Umbau genutzt.

Weil die Modelle Fiat Ducato und Peugeot Boxer auf der selben Basis wie der Citroën Jumper gebaut werden, kann es nur am Preis oder dem Motorenangebot liegen, was die Mehrheit der befragten Vanlifer zum Citroën Jumper anstatt zum Fiat oder Peugeot bewegt hat.

Lohnt es sich einen Camper selbst umzubauen?

Um einen Camper umzubauen brauchst du ein wenig handwerkliches Geschick oder hast zumindest helfende Hände in Form von Freunden, Bekannten oder der Familie, die dich bei dem Umbau unterstützen können.

Einen Camper selbst umzubauen lohnt sich in jedem Fall wenn du zumindest einen Großteil der Zeitaufwändigen Arbeiten selbst durchführen kannst. Denn besonders die zeitintensiven Arbeiten kosten jede Stunde gutes Geld was du dir sparen kannst, wenn du deinen Camper selbst umbauen kannst.

Bei den Materialkosten kannst du auch bares Geld sparen, da du dir das gewünschte Material zum besten Preis suchen kannst.

Kannst du einen Umbau selbst durchführen, dann bestimmst du selbst wie de Umbau von statten gehen soll. Das bedeutet du entscheidest darüber wieviel du in den Umbau investieren willst, was und wie es umgebaut werden soll.

Einen Camper selbst umzubauen bedeutet aber auch, dass du viel Zeit dafür erübrigen musst.

Um beim Umbau auch wirklich Geld sparen zu können, solltest du auch einen Großteil der benötigten Werkzeuge schon vor Beginn besitzen, damit du dir keins leihen oder gar kaufen musst und dadurch die Kosten des Umbauprojekts deutlich erhöhst.

Wer baut Vans um?

Nicht jeder ist handwerkliche begabt oder hat die Lust oder Zeit einen Camper selbst umzubauen.

Einen Umbau musst du auch nicht selbst durchführen, sondern du kannst auch deinen Van umbauen lassen.

Auf den Camperumbau von Autos und Vans haben sich einige Anbieter spezialisiert und bieten dir deinen Wunsch-Umbau an und erarbeiten mit dir die beste Lösung für dich und deinen Camper.

Diese Anbieter bieten den Umbau für Vans zum Camper als Dienstleistung an:

  • Aktivcamper
  • Camperwerk
  • Camperworks
  • Reisemobil-Manufaktur
  • Vanreif
  • Vanside

Schreibe einen Kommentar