Ist das Schlafen im Auto camping? (Beantwortet & Tipps)

Die Gedanken an das Wort Camping verbindet man oft mit Zelten, Campingplätzen und Wohnmobilen.

Viele Menschen möchten aber nicht in ein Wohnmobil investieren oder in einem Zelt und in unbekannter Umgebung schlafen. Zudem ist das Wildcamping auch nicht überall erlaubt. Ist das Schlafen im Auto also eine günstige Alternative?

Ist das Schlafen im Auto Camping?

Wie das Schlafen im Wohnmobil gilt auch das Schlafen im Auto als Camping, weil der Schlaf in der Nähe zur Natur und nicht in einem Gebäude stattfindet. Denn das Camping umfasst den Urlaub in der Natur mit einem reduzierten Haushalt und wird oft mit Sport und Freizeitaktivitäten verbunden.

Beim Camping ist es nicht relevant, in welcher mobilen Unterkunft man schläft, solange es sich in Naturnähe befindet.

Im Auto zu schlafen ist nicht offiziell erlaubt, wird aber Geduldet

In Deutschland ist nahezu alles gesetzlich geregelt und kann dadurch seine Vor- und Nachteile haben.

Zum Schlafen im Auto gibt es allerdings keine klare gesetzliche Regelung, was einen gewissen Gestaltungsspielraum offen lässt.

Im Gesetz ist zum Schlafen im Auto lediglich festgehalten, dass du dann im Auto schlafen darfst, wenn du dein Auto nicht mehr fahren kannst und dich zum Weiterfahren erholen musst. Und wie du schon merkst, ist das Schlafen im Auto eine Auslegungssache und kann im Falle einer Kontrolle durch die Ordnungsbehörden dadurch begründet werden.

Das kann nach während einer langen Fahrt über mehrere Stunden in den Urlaub sein oder durch Medikamente sowie Alkoholkonsum.

Das Halten und Parken ist gesetzlich klar in der Straßenverkehrsordnung geregelt und muss zum Schlafen im Auto eingehalten werden, um etwaigen Ärger zu vermeiden.

Wie du Ärger beim Schlafen im Auto vermeidest und wo du dein Auto in ruhiger Umgebung parken darfst, habe ich dir im Beitrag zum Schlafen im Auto zusammengefasst.

Darin gebe ich dir auch meine Tipps mit auf den Weg, die mir immer beim Finden von Plätzen zum Parken geholfen haben und womit ich bisher jeglichen Ärger vermeiden konnte.

Was brauche ich um im Auto zu schlafen?

Im Auto zu schlafen ist die günstigste und beste Möglichkeit um spontan und flexibel zu reisen und campen zu können.

Um im Auto schlafen zu können brauchst du lediglich eine gemütliche Schlafunterlage, die du im Auto ausbreitest. Je nach Außentemperatur bist du mit einer Decke* oder einem Schlafsack* zum zudecken mit den nötigsten zum Schlafen ausgerüstet.

Die Schlafunterlage breitest du entweder auf der Sitzfläche der Rücksitzbank oder besser noch im Kofferraum mit umgeklappter Rückenlehne der Rücksitzbank aus, damit du möglichst viel Platz zum Schlafen hast.

Der beste Ort um im Auto zu schlafen, ist im Autokofferraum mit umgeklappter Rücksitzbank.

Standard-Matratze (200 x 80 cm) im Auto-Kofferraum meines Kombis BMW 3er Touring zum Schlafen
© camping-im-auto.de

Im Kofferraum kannst du verschiedene Formen und Arten von Matratzen und polsternden Unterlagen verwenden. Von einer Isomatte*, der herkömmlichen Kaltschaum-Matratze, bis hin zu einer Luftmatratze die sich durch die variable Form perfekt in den Kofferraum deines Autos einfügt.

Über die beste Matratze für den Autokofferaum als Minicamper habe ich in dem dazu passenden Beitrag berichtet und erkläre dir darin alles Wichtige, was du für eine Matratze zum Schlafen im Auto wissen musst.

Ist der Kofferraum zu klein und eine andere Lösung muss her?

Für ein paar Nächte kannst du auch problemlos auf der Rücksitzbank deines Autos schlafen. Als Schlafunterlage für die Rücksitzbank gibt es Matratzen, die sich ideal in die Form der Rücksitzbank und des Fußraums einfügen.

Welche 10 Vorteile die beste Matratze für die Rücksitzbank gegenüber einer handelsüblichen Klapp- oder Schaumstoffmatratze* hat, erfährst du im verlinkten Beitrag.

Mit dieser Matratze kannst du auch auf der Rücksitzbank gemütlich schlafen und der leere Fußraum wird durch eine polsternde Unterlage gefüllt. Dadurch wird der Platz auf der Rückbank bestmöglich ausgenutzt.

Alles Weitere an zusätzlichem Zubehör was deinen Schlaf- und Campingaufenthalt verschönert, findest du beim Zubehör für Campinganfänger am Ende diesen Beitrags.

Welche Autos eignen sich zum campen?

Zum Campen eignen sich alle Autos, die ausreichend Platz für dich zum Schlafen im Fahrzeuginnenraum haben und mit denen du zugleich alle deine Campingutensilien transportieren kannst.

Besonders Autos mit einem breiten und langen Fahrzeuginnenraum eignen sich zum Campen.

Dazu zählen Autos und Modelle von gewöhnlichen Kombis mit einem niedrigen Dach, über Hochdachkombis mit einem besonders hohen Fahrzeuginnenraum, bis hin zu Minivans und Transportern in Kastenform und zuletzt große kastenförmige Umzugsfahrzeuge, die häufig auch als Van bezeichnet werden.

Diese Autos eignen sich am besten zum Campen:

  • Kombis: Audi A6 Avant, BMW 5er Touring, Mazda 6, Mercedes E-Klasse T-Modell, Skoda Superb Combi
  • Hochdachkombis: Dacia Lodgy, Citroën Berlingo, Mercedes Citan, Opel Combo, Skoda Roomster, VW Caddy
  • Minivans: Dacia Lodgy, Ford C-Max, Peugeot 5008, Renault Scénic, Seat Alhambra, VW Touran
  • Transporter: Citroen Jumpy, Fiat Talento, Ford Tourneo Custom, Mercedes V-Klasse, Opel Zafira Life, Peugeot Traveller
  • Vans: Citroen Jumper, Fiat Ducato, Ford Transit, Mercedes Sprinter, Opel Movano, Peugeot Boxer

Angefangen bei den Kombis als kleinste Autos die sich zum campen eignen, hast du je nach Modell mal mehr und mal weniger Platz im Kofferraum zum Schlafen.

Beim Transport deines Camping-Zubehörs ist eine Dachbox* die beste Wahl, um zusätzlichen Platz zu gewinnen und die Utensilien außerhalb vom Auto aufzubewahren, damit mehr Platz zum Schlafen im Auto bleibt.

Während die Kleintransporter in Form von Hochdachkombis etwas kürzer als die zu verwechselnd ähnlichen Minivans sind, besitzen beide Fahrzeugmodelle ein identisches Hochdach für viel Stauraum und die Möglichkeit das Hochdach für ein Autohimmelbett zu nutzen, um darunter den Platz für Küchenmaterialien und Stauraum zu verwenden.

Transporter und Vans hingegen sind die im wahrsten Sinne des Wortes, die ungeschlagenen Platzhirsche was die Größe und die Geräumigkeit des Innenraums angeht.

Sie ermöglichen einen Umbau, in dem nahezu alles Lebensnotwendige aus einer Wohnung platz finden kann. Vom Bett über die Küche bis hin zum Badezimmer – die Flexibilität des Umbaus im Van kennt keine Grenzen.

Wie viel Platz du zum Schlafen benötigst erläutere ich dir im verlinkten Beitrag und gebe die darin Tipps, wie du eine passende Matratze zum Schlafen für dein Auto findest.


➜ Empfohlenes Camping Zubehör

43%
  • 4 vollisolierte Polzangen
  • Leitermaterial aus 31,4 mm² Aluminium (= 25 mm² Kupferkabel)
  • Zangen mit LED-Beleuchtung
  • Schutzelektronik gegen schädliche Spannungsspitzen bei Starthilfe
  • Inkl. praktischer Tragetasche
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Wo darf ich im Auto übernachten?

Bist du mit dem Auto unterwegs und möchtest an Ort und Stelle im Auto schlafen, fragst du dich dann spätestens:

Wo darf ich überhaupt im Auto übernachten?

Im Auto darfst du überall dort übernachten, wo du auch mit dem Auto parken darfst. Im Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs ist durch die Straßenverkehrsordnung klar geregelt, wo du Parken darfst.

Außerhalb des Straßenverkehrs gilt das Grundstücksrecht und daher musst du den Eigentümer des Grundstücks um Erlaubnis fragen.

Im Auto darfst du also übernachten, wenn du auf einem öffentlichen Parkplatz parkst und dieser kostenlos ist oder du ein gebührenpflichtiges Ticket für die Zeit, wo du dort parkst, gezogen hast.Ist kein Parkplatz zu finden, kannst du auch an jeder offiziellen Halte- und Parkbucht parken und dort im Auto übernachten.

Zusammengefasst bedeutet das, dass du überall dort im Auto schlafen darfst, wo du eine Erlaubnis zum Parken hast. Sei es ein Parkticket auf einem Parkplatz oder die Freigabe durch die Straßenverkehrsordnung oder den Grundstückseigentümer.

Die schönsten Plätze um im Auto zu übernachten sind die Park- und Stehplätze in der Natur. Diese Plätze mit einer wunderschönen Aussicht und Umgebung findest du ganz unscheinbar und direkt anliegend an Feld- oder Wiesenwegen.

Achte beim Befahren darauf, dass der Weg auch für die allgemeinheit zugänglich ist und nicht auf den Land- und forstwirtschaftlichen verkehr eingeschränkt ist.

Schlafen im Auto Kofferraum mit Matratze
© unsplash.com – Jimmy Conover

Wie du Ärger beim Schlafen im Auto vermeidest und wo du dein Auto in ruhiger Umgebung parken darfst, habe ich dir im Beitrag zum Schlafen im Auto zusammengefasst.

Darin gebe ich dir auch meine Tipps mit auf den Weg, die mir immer beim Finden von Plätzen zum Parken geholfen haben und womit ich bisher jeglichen Ärger vermeiden konnte.

Wo darf man nicht im Auto schlafen?

Wo du parken darfst habe ich dir im vorherigen Absatz erläutert, aber um genau zu wissen und unterscheiden zu können, wo du genau im Auto schlafen darfst, solltest du auch wissen, wo du eben nicht im Auto schlafen darfst.

Also, wo darf man nicht im Auto schlafen?

Im Auto darfst du nicht schlafen, wenn du auf einem Privatgrundstück ohne die Genehmigung des Eigentümers oder in einem Halteverbot parkst, so wie es in der Straßenverkehrsordnung definiert ist.

Ansonsten kannst du ohne Probleme im Auto schlafen, ein Verbot existiert nur zum Parken – nicht jedoch zum Schlafen im Auto.

Das bedeutet, du darfst theoretisch weder auf einem Feldweg, noch auf einem Acker parken und dort im Auto schlafen. Denn auch diese Grundstücke haben einen Eigentümer und du musst sie um Erlaubnis fragen.

In der Praxis sieht das aber etwas anders aus und bis du den Eigentümer ausfindig machen konntest, ist eine Weile vergangen und daher oft auch gar nicht erst möglich.

Daher kannst du im Regelfall problemlos auf einem landwirtschaftlich genutzten Grund-, Wiesenstück oder Acker parken und dort im Auto schlafen. Solange du beim Parken und Schlafen im Auto keine Fläche mit deinem Auto verwüstest oder deinen Müll hinterlässt,

Solltest du trotzdem mal von einer fremden Person, dem Grundstückseigentümer oder dem Landwirt, der die Fläche gepachtet hast darauf angesprochen werden und wirst im worst-case des Platzes verwiesen, dann reagiere mit Respekt und Verstand und suche dir einen neuen Platz zum Schlafen im Auto.

Wie du außerdem noch vermeidest beim Schlafen und Camping im Auto auf Ärger zu verzichten und was ich beim Schlafen im Auto gelernt habe und welche Tipps sich daraus ergeben haben, erfährst du in den verlinkten Beiträgen zum Schlafen im Auto.

Schreibe einen Kommentar