So schläfst du in einem Kleinwagen (Modelle &Tipps)

Zum Schlafen im Kleinwagen solltest du deine nötigsten Gegenstände gut und platzsparend in deinem Kleinwagen verstauen.

Packe dazu dein Gepäck möglichst in weiche und flexible Taschen, die du auch gut im Fußraum oder auf den Vordersitzen verstauen kannst. So nutzt du den Platz bestmöglich aus und kommt gleichzeitig noch jederzeit an die wichtigsten Gegenstände, wie deine Klamotten und die Hygieneartikel deiner Wahl.

So kannst du deinen Kleinwagen zum Schlafen umbauen:

  1. Für die Fahrt zu deinem Ausflugsziel packst du dein Gepäck in den Kofferraum oder auf die freie Fläche auf der Rücksitzbank
  2. Nach Ankunft am Reiseziel, kannst du wie folgt dein Auto für die Nacht vorbereiten:
  3. Fahre beide Vordersitze möglichst weit nach vorne, um für die Übernachtung die Rückenlehnen der hinteren Sitzreihe umzulegen und den meisten Platz für deinen Schlaf rauszuholen!
  4. Optional: Entferne die Kopfstützen der hinteren Sitzreihe, so bekommst du noch mehr Liegefläche*
  5. Bei Autos mit zwei oder drei Türen: Klappe die Vordersitze um, damit du über die Türen noch aus dem Kofferraum ein- und aussteigen kannst
  6. Packe dein Gepäck aus dem Kofferraum an eine Stelle im Auto, die dich beim Schlafen nicht stört: In die vorderen oder hinteren Fußräume und auf die Vordersitze.
  7. Der Vorteil, wenn du dein Reisegepäck im hinteren Fußraum verstaust ist, dass du damit quasi eine Erweiterung der Liegefläche* schaffst und damit noch mehr Platz beim schlafen hast! Alternativ gibt es für diesen Zweck eine Art Luftmatratze, die den Stauraum füllt und als gemütliches Kopfkissen dient*.
  8. Nun, zu guter Letzt kannst du deine Schlafunterlage, sei es eine Matratze*, eine Isomatte* oder eine Luftmatratze, auf der Fläche im Kofferraum ausbreiten und es dir mit einem Schlafsack* oder einer Decke* und eine Kissen*, gemütlich machen.
  9. Steige dazu durch die linke oder rechte Tür auf die umgelegte Rücksitzbank im Kofferraum und krabbel mit deinen Füßen bis hinten an den Kofferraumdeckel,.
  10. Uuund voilá, jetzt kannst du in deinem Kleinwagen schlafen 🙂

Kannst du die Rücksitzbank nicht umklappen?

Dann schau unbedingt mal hier vorbei, wo du erfährst wie du auch mit einer starren Rückenlehne der Rücksitzbank im Auto schlafen kannst und was du dazu brauchst!

Was ist ein Kleinwagen?

Die Kategorie der Kleinwagen beinhaltet kleine bis mittelgroße Autos in der gleichen Karosserieform wie Kleinstwagen und Kompaktklasse.

Die Größe der Kleinwagen liegt zwischen den Modellen der Kleinstwagen (Bsp. VW Up) und der Kompaktklasse (Bsp. VW Golf). Ein typischer Vertreter der Kleinwagen ist der VW Polo.

Autos des Fahrzeugtyps der Kleinwagen besitzen ein schräges Fahrzeugheck und haben dadurch keine D-Säule wie es bei gewöhnlichen Kombis der Fall ist.

Durch ihre Größe sind Kleinwagen ideal für den innerstädtischen Bereich und etablieren sich auch immer mehr als Elektro-Auto, weil Kleinwagen durch ihre Größe besonders wendig und sparsam sind und sich daher optimal dazu anbieten.

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut!
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Hol dir dein KOSTENLOSES eBook

Bereit für das Abenteuer?

Dein eBook zum Auto-Camping – gratis im April!

Ich verwende Brevo als Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

In welchem Kleinwagen kann man gut schlafen? (10 Beispiele)

  • Audi A1
  • Ford Fiesta
  • Nissan Micra
  • Opel Corsa
  • Renault Clio
  • Seat Ibiza
  • Skoda Fabia
  • Suzuki Swift
  • VW Polo
  • VW Scirocco

 

Das musst du wissen bevor du im Auto schläfst 😴

Dir fehlt noch jemand der dich an die Hand nimmt und dir das wichtigste zum Camping mit dem Auto, am Auto oder im Auto verrät? Dann bin ich gerne derjenige, der dich dabei unterstützt und habe dir alles wichtigste für das Camping mit dem Auto als Anfänger zusammengefasst.

Lerne aus meinen Erfahrungen, die ich mit dem Auto gesammelt habe.

Solltest du dir noch unsicher sein, ob das Schlafen im Auto überhaupt erlaubt ist und wo es denn erlaubt sein könnte oder  wo eben auch nicht? Dann schildere ich dir alles wissenswerte dazu, in den verlinkten Beiträgen.

Sicherlich hast du schon einen guten Grund gefunden, um im Auto zu schlafen?

Möchtest du aber Freunde und potentielle Mitreisende auch davon überzeugen? Dann verrate ich dir warum du unbedingt mal im Auto schlafen solltest und warum es sich auch für die Kosten lohnt, die beim Schlafen im Auto entstehen, gemeinsam zu reisen: Warum und was es wirklich kostet im Auto zu schlafen, verrate ich dir hinter dem Link.

Vorbereitung ist die halbe Miete

Aber ganz unabhängig davon, wie lange du im Auto schlafen möchtest: Umso besser du vorbereitet bist, so ersparst du dir umso mehr nervige und ungemütliche Dinge beim Schlafen und kurzzeitigen Leben im Auto.

Ein kurzes Beispiel gefällig?

Dann nehmen wir mal einen der wichtigsten Dinge, die ich beim Schlafen im Auto gelernt habe:

  • Im Auto wird es in der Nacht und im Laufe der Zeit ziemlich stickig, weil du den Sauerstoff verbrauchst und immer weniger wird.
  • So ist es sehr wichtig, frische Luft ins Auto zu lassen.
  • Dazu kannst du das Fenster ein Stück öffnen und Sauerstoff rein lassen. Noch mehr Tipps zum Lüften und ob es gefährlich ist im Auto zu schlafen, verrate ich dir im passenden Beitrag.

Luft muss rein! Aber bitte ohne Viecher

Denn was kommt bei Nacht und Nebel? Nein, nicht der …knebel 😅

Aber weißt du was besonders in den Sommernächten auch gerne mit ins Auto kommen möchte, sobald du das Fenster einen Spalt zum Lüften öffnest? Genau: Stechmücken und Insekten.

Und die will keiner im Auto haben, besonders nicht dann wenn man schlafen möchte. Was dagegen hilft, ist genau so simpel wie günstig: ein Moskitonetz, was du über die Fenster spannen kannst.

Das ist für einen guten Schlaf kriegsentscheidend

Anfangs hatten wir zum schlafen nur eine dünne und ungemütliche Isomatte als Schlafunterlage in meinem Kombi, die zwar etwas federte, aber für die Dauer von in der Regel 7-8 Stunden schlafen, echt ungemütlich war.

So dass du wir nächsten Tag spürten, wo es die Nacht gedrückt und an Komfort gefehlt hat. Und ja, auch der Rücken war mit dabei (und da waren wir noch Jung 😀 )

Was des Rätsels Lösung ist?

Eine flache standard-Matratze mit der Stärke von 10 bis 13 cm, mit der wir seither gut im Auto schlafen können.

ALLERDINGS!

Wird es als nächstes eine speziell für den Auto-Innenraum geformte Matratze werden, deren Vorteile ich dir im verlinkten Beitrag genauer erläutere. Aber eins sei dir schon mal verraten: eine normale Matratze ist nicht halb so komfortabel.

Die 4 wichtigsten Regeln zum Camping und Schlafen im Auto

Und zu guter Letzt, habe ich da noch ein paar Tipps für dich parat, womit du du auf das nächtliche Abenteuer vorbereitet bist und aus meinen Anfänger-Fehlern lernen kannst:

Denn zum Thema habe ich reichlich zum Camping mit und am Auto gelernt und gebe dir meine ganzen Tipps die Hand, damit du bei deiner Übernachtung im Auto eine ruhige und gemütliche Nacht verbringen kannst und nicht die selben Fehler machst wie ich 😛

Das sind die wichtigsten Grundlagen zum Schlafen im Auto:

  1. Sorge stets für frische Luft!
  2. Müllhaufen? Nein danke!
  3. Schlage kein Zelt auf, wenn zu viel los ist
  4. Wechsle hin & wieder den Stellplatz

… und mit diesen 13 ausführlichen Tipps zum Schlafen im Auto (& VanLife) kann absolut nichts schief gehen.

 

Welche Vorteile hat ein Kleinwagen zum Schlafen?

  • Kleinwagen haben einen sehr geringen Spritverbrauch, da sie klein und leicht sind
  • Weil Kleinwagen so klein sind, hat man damit die Qual der Wahl auf Park- und Stehplätzen und mehr als genug Platz drum herum
  • Außerdem ist es ein nicht unerheblicher Vorteil, dass Kleinwagen nicht auf den ersten Blick als Camper erkannt werden
  • Hingegen zu anderen Fahrzeugen, gibt es für Kleinwagen keinerlei Einschränkungen zum Parken durch die geringe Größe und das Gewicht
  • Zu guter Letzt haben Kleinwagen mitunter den günstigsten Anschaffungspreis

Welche Nachteile hat ein Kleinwagen zum Schlafen?

  • Durch die kleine und kompakte Karosserie, haben Kleinwagen ein nur kleines Platzangebot zum Schlafen (mehr dazu im nächsten Kapitel)
  • Hat ein eher geringes Stauraum für Reiseutensilien und dein Gepäck
  • Kleinwagen haben oft unverhältnismäßig teuere KFZ-Versicherungen, da viele Menschen damit fahren und daher auch umso mehr Menschen damit Unfälle bauen
  • Aufgrund der Größe, sind Kleinwagen nicht so sicher wie andere Fahrzeugklassen. Da häufig je nach Ausstattung nur das notwendigste an Airbags mit an Board ist.
  • Kleinwagen sind häufig mit 2 oder 3 Türen ausgestattet und erschweren damit den das Klettern zur Liegefläche* im Kofferraum

Kann man in einem Kleinwagen überhaupt schlafen?

Im Kleinwagen kann man grundsätzlich schlafen, es kommt aber ganz auf den Umfang und das Ziel deiner Reise an und ob dir der Platz dafür ausreicht.

Denn auch in einem Kleinwagen – mal am Beispiel von einem VW Polo, kannst du auf deiner Reise darin schlafen und gleichzeitig ausreichend Gepäck für dich und die Dauer von ein paar Tagen darin verstauen.

Entscheidend ob und wie du in einem Kleinwagen schlafen und reisen kannst, ist unter anderem deine Körpergröße und ob du auf der Liegefläche des Kofferraums und den umgeklappten Sitzen der Rücksitzbank schlafen kannst. Oder aber, ob es dir wegen Platzmangel zu unbequem ist.

Für eine Person ist es im Kofferraum eines Kleinwagens durchaus möglich für eine kurze Dauer darin zu schlafen. Zu zweit wird es hingegen schon echt eng, was durchaus in Notfällen funktionieren kann, aber dir bewusst sein muss, dass es eben sehr unbequem sein wird.

Hat dir der Beitrag geholfen?

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher gibt es noch Bewertungen - sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?